Schnauz (Schwimmen)

Es werden 36 Karten benötigt, z. B. ein bayrisches oder französisches Kartendeck. Das Spiel ist für zwei bis sechs Spieler.

Jeder Spieler hat als Startkapital drei Spielsteine (oder Chips, Münzen, etc.).

Kartenausgabe: Alle Spieler bekommen reihum drei Karten, nur der Geber bekommt zwei Stapel mit je drei Karten. Die Karten werden einzeln und verdeckt ausgeteilt.

Der Geber darf sich dann einen seiner Stapel anschauen und entscheidet sich sofort, ob er diese Karten behalten möchte oder nicht. Falls nicht, legt er diese offen in die Mitte auf den Tisch und nimmt sich die anderen drei Karten aus dem zweiten Stapel; diese muss er dann behalten. Behält er gleich den ersten Stapel, legt er die Karten des zweiten Stapels offen auf den Tisch.

Der Spieler links vom Geber beginnt; reihum dürfen die Spieler nun Karten tauschen. Dafür gilt folgende Regel: Entweder man tauscht EINE Karte aus der Hand mit EINER beliebigen auf dem Tisch, oder man tauscht alle DREI Karten auf der Hand mit allen DREI Karten auf dem Tisch.

Man muss aber nicht tauschen, sondern kann auch "weiter schieben" (nichts tun), mehr dazu später.

Das Ziel des Spiels ist es, sich möglichst viele Punkte zu ertauschen.

Gesammelt werden:

  • 3 Karten der gleichen Wertigkeit (z.B. drei Könige oder drei 8er, usw.)
  • 3 Karten der gleichen Farbe (z.B. Herz Ass + Herz Dame + Herz 9er, usw.)

Punkte bzw. Zählwerte:

  • Ass = 11 Punkte
  • König, Dame, Unter und 10er = jeweils 10 Punkte
  • 9er = 9 Punkte
  • 8er = 8 Punkte
  • 7er = 7 Punkte
  • 6er = 6 Punkte

Beispiele:   

  • Ass + Unter + 7er, alle derselben Farbe = 28 Punkte
  • 10er + 8er einer Farbe, dazu noch eine Karte in einer anderen Farbe (z. B. Grün König) = 18 Punkte; hier zählt dann der einzelne König in der "falschen" Farbe nicht. Man zählt immer nur die Karten der Farbe, von der man am meisten auf der Hand hat.
  • Hat man eine Grün 10er, ein Herz Ass und einen Eichel Unter, zählt nur die höchste Spielkarte (in diesem Fall Herz Ass = 11 Punkte), da es alles verschiedene Farben sind.

Besonderheiten:

  • 3 x Ass: Sofort auf den Tisch schmeißen, egal ob man an der Reihe ist oder nicht = FEUER  = 33 Punkte (dies kann auch gleich nach dem Geben vorkommen)
  • Ass + 10er + König od. Dame od. Unter (alle in derselben Farbe): Sofort auf den Tisch schmeißen, wenn man an der Reihe ist = SCHNAUZ  = 31 Punkte
  • 3 Karten einer Wertigkeit, z. B. 3 x König oder 3 x 7er usw. = 30 ½ Punkte

Es dürfen so lange Karten gewechselt bzw. getauscht werden, bis einer meint er hat genügend Punkte, um diese Runde zu gewinnen. Dieser Spieler tauscht nicht mehr, sondern klopft auf den Tisch. Die nachfolgenden Spieler dürfen jeweils noch 1 x tauschen. Dann werden die Karten offen hingelegt und die Punkte berechnet. Der Spieler mit der niedrigsten Punktzahl muss einen Spielstein abgeben und in die Mitte des Tisches legen. Sollten zwei Spieler den gleichen niedrigsten Wert haben, so müssen beide Spieler je einen Spielstein abgeben.

Sollte kein Spieler einen hohen Wert zum Klopfen haben, kann er die Runde "weiter schieben", d. h. der Spieler der schiebt, tauscht nicht und setzt 1 x aus. Die restlichen Mitspieler dürfen wie gehabt tauschen. Haben alle Mitspieler weiter geschoben und keiner hat geklopft, oder es kann (will) keiner mehr Karten tauschen, werden die drei Karten auf dem Tisch durch drei neue Karten vom Talon ersetzt und das Tauschen kann weitergehen, bis einer durch Klopfen, Feuer oder Schnauz das Spiel beendet. Auch hier gibt der mit der geringsten Punktzahl einen Spielstein ab.

Hat ein Spieler alle seine Spielsteine verspielt, kann er schwimmen, d.h. er darf so lange weiter spielen, wie er nicht der Spieler mit der niedrigsten Punktzahl ist, und ein anderer "zahlen" muss. Ist der schwimmende Spieler dann der mit der niedrigsten Punktzahl, ist er abgesoffen und scheidet aus. Die verbleibenden Spieler machen weiter, bis ein Gewinner übrig bleibt. 


Vielen Dank an Alex Zrenner und Ingrid Zrenner für diese Anleitung!


zum Seitenanfang