Durak

Gespielt wird mit einem französischen 32er oder 52er Blatt. Die Spielerzahl ist beliebig, notfalls nimmt man noch einen weiteren Kartensatz hinzu. Die Rangfolge der Karten von unten nach oben ist Zwei, Drei, Vier, ..., Bube, Dame, König, As. Zu Beginn des Spiels erhält jeder Teilnehmer sechs Karten. Eine Karte wird offen in die Mitte des Tisches gelegt, der Rest verdeckt in einen Stapel. Die offene Karte bestimmt die Trumpffarbe für das ganze Spiel.

Vorhand beginnt mit dem Ausspiel. Er darf eine Karte oder mehrere gleichwertige ausspielen, mit welchen er seinen linken Nachbarn "angreift". Dieser kann sich verteidigen, in dem er eine oder mehrere gleichwertige Karten neben die ausgespielten legt. In diesem Fall wirkt der Angriff gegen seinen linken Nachbarn. Eine andere Möglichkeit ist, zu stechen. Dazu müssen höherwertige Karten der gleichen Farbe oder Trumpfkarten gespielt werden. Zwei gleichwertige Karten müssen nicht mit zwei gleichwertigen gestochen werden. Liegen die Herz- und die Pik-Acht, kann man also mit Herz-Zehn und Pik-Bube stechen. Kann der angegriffene Spieler alle Karten stechen, werden alle liegenden Karten aus dem Spiel genommen und auf die Seite gelegt. Nun ist eine Runde vorbei und der selbe Spieler kann eine neue starten, in dem er seinen linken Nachbarn angreift. Kann er jedoch nicht alle Karten stechen, muss er alle liegenden Karten (auch die, die er stechen hätte können!) aufnehmen und sein linker Nachbar beginnt einen neuen Angriff. Nach jeder Runde müssen alle Spieler ihre Handkarten wieder auf sechs Stück auffüllen, bis der Talon und auch die offenliegende Karte, welche die Trumpffarbe bestimmte, verbraucht sind. Wer zuerst eine Karte auf den Tisch legte, zieht zuerst.

Man kann seine Karten aber auch abgeben, wenn man gar nicht direkt betroffen ist. Jedem Spieler ist es erlaubt, Karten, die den gleichen Wert haben, wie ausgespielte Angriffs- oder Verteidigungskarten in die Mitte zu legen. Der angegriffene Spieler muss diese Karten dann ebenfalls stechen. Einzige Begrenzung: Es dürfen nur soviele Karten gespielt werden, wie der angegriffene Spieler auf der Hand hat, denn mehr kann er ja auch nicht stechen. Maximal darf man ihn mit sechs Karten angreifen.

Gewinner gibt es eigentlich keine. Nur einen Verlierer: Wer als letztes noch Karten auf der Hand hat, ist der Durak (Dummkopf).

zum Seitenanfang