Zwanzig ab

Zwanzig ab wird mit einem französischen 32er Blatt gespielt. Ab zwei Mitspielern kann man loslegen, maximal können vier Leute teilnehmen. Gegeben werden drei und zwei Karten. Jeder Teilnehmer erhält also fünf Karten. Außerdem besitzt er zu Beginn des Spiels zwanzig Punkte. Vorhand darf den Trumpf bestimmen und die erste Karte ausspielen. Wählt er Herz, zählt jeder Stich doppelt, sagt er gar Herz-Blind, wird jeder Stich vierfach gewertet.

Die Karten haben von oben nach unten die Wertigkeit As, Zehn, König, Dame, Bube, Neun, Acht, Sieben. Trumpf sticht immer. Wer die höchste Karte spielt, erhält den Stich. Am Ende werden alle Stiche gezählt. Jeder Spieler darf entsprechend der Anzahl seiner Stiche Punkte von seinem Punktekonto abziehen. Hat ein Spieler keinen Stich gemacht, muss er fünf Punkte hinzu addieren. War die Trumpffarbe Herz sind es zehn, bei Herz-Blind zwanzig. Hat er die Trumpffarbe angesagt, wird er mit ganzen vierzig Punkten abgestraft.

Wer als erstes sein Punktekonto auf null bringt, gewinnt. Will man um Geld spielen, zahlt am Ende jeder Verlierer eine Einheit multipliziert mit seinem Punktestand an den Sieger.

zum Seitenanfang