Bauen Sie doch mal ein Kartenhaus!

Wer sich alleine mit Spielkarten beschäftigen will, für den ist es sicher eine abwechslungsreiche und interessante Aufgabe, ein Kartenhaus zu bauen. Neben dem nötigen Geschick braucht es aber noch eine ganze Menge Zeit und Muße, um zu den ersehnten Bauwerken zu kommen. "In der Ruhe liegt die Kraft!" ist sicherlich ein passendes Sprichwort für dieses Hobby. Benötigt wird nicht viel: Ein ruhiges ungestörtes Plätzchen, etwas Zeit und ein Satz Karten. Als Unterlage bieten sich raue Oberflächen am besten an, da sie den Kartenhäusern den nötigen Halt geben. Von glatten Marmorplatten ist also abzusehen.

Grundkonstruktionen für Kartenhäuser

Bevor man sich an größere Bauwerke wagt, sollte man ein paar Grundkonstruktionen gut beherrschen, um seinen Häusern den nötigen Halt zu bieten.

Zelte

Türme

Flechtdecken

Sie haben schon ein Kartenhaus gebaut?

Sie haben ein Kartenhaus gebaut und möchten es gerne der Welt zeigen? Schicken Sie mir ein Foto an:


Das Werk wird dann baldmöglichst auf dieser Seite zu bewundern sein!

Hier geht's zu den bereits eingesendeten Fotos! :)

Wir freuen uns über jedes Haus! Wir sind einfach neugierig darauf, was "normale" Menschen zustande bringen. Es geht uns nicht darum, z.B. das World Trade Center maßstabsgetreu mit Karten nachzubauen - sondern einfach nur um den Spaß!

Kartenhaus-Wettbewerb bei "Sinnbefreit im Dachgeschoss"

Kristof von Sinnbefreit im Dachgeschoss hat im Jahr 2007 einen kleinen Kartenhaus-Wettbewerb veranstaltet. Was dabei herauskam, können Sie direkt in seinem Blog ansehen: www.im-dachgeschoss.de

zum Seitenanfang